PrésentationMode d’emploiServices associésRéutilisations

Liste des chapitres

Catalogue des ouvrages en relation avec celui-ci
Liste des pages de ce livre | Ouvrages reproduits à la demande grâce au service EBooks on Demand Cliquez ici pour telecharger tout ou partie de ce document au format Adobe PDF (Acrobat) PDF

Purmann, Matthaeus Gottfried . Lorbeer krantz oder Wund-Artzney
Franckfurth und Leipzig : Michael Rohrlachs, 1692.

 
Nombre de pages : 1202            1-1000 page précédente
[sans numérotation] [Plat supérieur]
[sans numérotation] [Page de titre]
[sans numérotation] [Privilège]
[sans numérotation] [Dedicatio]
[sans numérotation] Kunst und Warheit liebender Leser [Vorrede]
[sans numérotation] [Poème dédicatoire]
[sans numérotation] Register aller Capittel / welche in diesem Buch und 3. Theilen zu finden
[sans numérotation] Nachricht an den Buchbinder
1 Des Neugewundenen grossen Chirurgischen Lorber Krantzes. I. Theil
2 Cap. I. Vom Arsprung die Chirurgie Wund Arknen Kunst, was dieselbe sen, wovon sie handele, was darunter gehore, und wieviel von denselben, so sie exerciren, eigentlich zu fordern
9 Cap. II. Was ferner ein rechtschaffener chirurgus in acht zu nehmen habe, und wie er beschaffen senn musse, wann er in Berbindung seines Patientens recht verfahren und alles wol ausrichten wäl
19 Cap. III. Eine zwar kurke, Doch Grund Richtige Anatomische Beschreibung des hauptes, und aller desselben Glieder, und vornehmsten Theile
28 Cap. IV. Wie die gemeinen Wunden, nach rechten zur Vortheilen, und deren Unterscheid zu curiren; und die Haupt Wunden, nebst allen arten der zerbrochnen und eingedruckten hirnschalen, tractiret werden mussen
50 Cap. V. Von noch einigen andern Umstanden, und nothigen Erinnerungen ben den haupt Wunden, neben 3. raren und merckwurdigen Exempeln, und deren tur
59 Cap. VI. Wunden des Angesichts, der Augen, Ohren, Nasen, Zungen und des Mundes
70 Cap. VII. Von den Wunden des Halfes, der Lusst und Speiss Rohre, des Genicks, Schlundes und der daselbst sich befindenden halss Pulss und Drossel Ader
77 Cap. VIII. Vom Trepaniren und wie es zu verrichten
87 Cap. IX. Wie ein Fontanell aus dem haupt Wurbel und ein Setaceum am Nacken recht zu seben woben zugleich ausfuhrlich von andern Fontanellen gehandelt und geredet wird
96 Cap. X. Von den Geschmulsten, wie man sie insgemein nennet, deren Unterscheid und Art, auch wie nach deren Ursachen recht abzutheilen und zu erkennen
100 Cap. XI. Wie die 5. Geschlechte vorgedachter Geschwulste zu erkennen, nach ihren Ursachen zu unterscheiden, und denn auch grundlich zu curiren
108 Cap. XII. Was ist ein Geschmahr, und dessen Ursache ? Wie vielerlen Arten sind derselben, sampt ihrem Unterscheidd Vorbedeutung und allgemeinen Cur
114 Cap. XIII. Von fliessenden und wiederspenstigen Geschmaren, mit einem Zufluss Schadlicher Feuchtigkeiten: was dessen Ursache, Unterscheid, und endliche Cur
120 Cap. XIV. Von den boss artigen, um sich fressenden und wurmigen Geschmaren, wovon sie eigentlich ihren Ursprung haben, und wie sie nach deren unterschiedlichen Urfachen zverkennen und zu curiren
125 Cap. XV. Von den faulen, sehr bosen Geschmaren, da zugleich die Beiner Carios, verdorben und angegriffen, sampt deren Umstande, Zufalle, Gradibus und Cur
128 Cap. XVI. Von etlichen Mangeln und schadlichkeiten der Augen, und wie denen abzuhelffen
140 Cap. XVII. Von dem Augen Stahr, Suffusione, woraus er entstehe, dessen Unterscheid und kennzeichen
144 Cap. XVIII. Wie ein vollkommener Stahr zu stechen, und zu murcken, auch was sonsten ben der Operation und Cur in acht zu nehmen
153 Cap. XIX. Von noch einigen andern Zustanden und Zufallen der Augen-Lieder, deren Unterscheid und Ursachen, auch wie solchen mit Verbesserung und Cur Vorcheilen zu begegnen
163 Cap. XX. Von dem Blatter Fell der Augen, dessen Ursache, unterschiedlichen kennzeichen und Cur
168 Cap. XXI. Von noch einigen andern Fellen der Augen, wie solche zu erkennen, zu unterscheiden, und zu curiren
172 Cap. XXII. Vom Chalazio und Hordeolo, was das vor Zustande sehn an den Augen, wie ingleichen auch von den so genanten Flammen und Wolcken der Augen; derer aller Ursachen und Cur
177 Cap. XXIII. Von unterschiedlichen Mangeln der Augen-Lieder, wieviel derer senn, wie sie heissen, zu unterscheiden und denn auch zu curiren
188 Cap. XXIV. Von den bemachsen, so in den Augen Winckeln zu machsen pflegen, wie sie surch den Schnitt oder andere Hand-Griffe weg zubringen und zu curiren
191 Cap. XXV. Wie die Uber Gemachse, oder Uberbeine an den Augbraunen, und andern Gliedern, auch die Fleisch-Gemachse der Ohren weg zu bringen und zu curiren
196 Cap. XXVI. Was das Gemachte des Angesichtes und anderer Glieder, Atheroma sen, wie es zu unterscheiden, zu erkennen und wie es endlich durch einen geschickten Handgriff weg zubringen
201 Cap. XXVII. Von Erb und Bosen Grind des Hauptes, dessen Ursachen, Kennzeichen und Cur
207 Cap. XXVIII. Vom Bemachte der Nasen, dessen Ursachen, Unterscheid und Cur
214 Cap. XXIX. Von dem boss-artigen, faulen und sehr schadlichen Nasen Geschware, so wir insgemein Ozena nennen, und auch isso heissen wollen, das es doch nicht allezeit vor sich alleine ist, dessen Unterscheid, Ursachen, Kennzeichen, Zufalle und Cur
226 Cap. XXX. Wie die Haare zu zeugen, und auch wieder weg zu bringen
230 Cap. XXXI. Auf was vor Art, abgeschossne gehauene oder geschnittene Nasen und Ohren wieder ersesset werden konnen
242 Cap. XXXII. Wie aussgeschossne und aussgestossne Augen und Zahne wieder zu ersessen
245 Cap. XXXIII. Abgeschnittene, oder sonst verlekte und abgegangene Zungen, wie ihr zu helffen
246 Cap. XXXIV. Wie ein durchschossnes, oder in der Frankosen Krankheit zerfressnes Gaumen Bein, Os Sphenoideum, und os Cribriforme, wieder ersesset werden soll
248 Cap. XXXV. Wie die Hasenscharten zu schneiden, und was ben deren Unterscheid vor Cur, und Heffung zu gebrauchen, ja was ferner noch daben in acht zunehmen
251 Cap. XXXVI. Von Krebshafften, oder Corrosivischen Leffzen Geschmaren, Noli me tangere genant
256 Cap. XXXVII. Von noch einigen Mangeln des Mundes, sonderlich einem mit auf die Welt gebrachten sehr grossen Hunds Maul, und auf was vor eine Art es weg gebracht werde
263 Cap. XXXVIII. Von den Fisteln des Zahnsteisches und der Kinnbacken, deren Urfachen, Unterscheid und endlichen Cur
268 Cap. XXXIX. Von dem rechten Haupt Zweck und warhassten Grunde, wie eine Fistel und Fistulirter Schaden, durch rechte Mittel und Cur Vortheile zu curiren
275 Cap. XL. Von den Gemachsen, so sich gemeiniglich in den Ohren und am Halse finden lassen, wie sie zu unterscheiden, zu erkennen und auch wieder wegzubringen, sampt 3. mir unter Handen kommenden raren Exempeln
284 Cap. XLI. Von dem so genanten Froschlein, (Ranula) unter der Zungen der jungen Kinder, wovon es enstehe, und wie es wieder weg zu bringen; neben Erzehlung eines merckwurdigen Exempels
289 Cap. XLII. Woraus die Kropffe An den Halfen entstehen, und wie sie zu curiren
296 Cap. XLIII. Wie eine rechte Deffnung der Schlass Pulss Adern und Arterien zu verrichten
301 Cap. XLIV. Was von Deffnung der Lufft Rohre in grosser Braune zu halten, und wie sie am sichersten zu verrichten
303 Cap. XLV. Von den Sommer flecken, Hik Blattern, Finnen und andern Mangeln des Angesichtes
311 Cap. XLVI. Von etlichen Beschmerungen der Zahne und des Zahnfleiches
318 Cap. XLVII. Von bosen Halfen, oder Beschmulst der so genanten Mandeln, und von Herabhangung und Inflammation des Zapffleins
327 Cap. XLVIII. Von der Halss Krankheit oder Braune, Angina genant, woraus dieselbe entstehe, wie sie zu erkennen, zu unterscheiden, und in Zeiten zu curiren
335 Cap. XLIX. Von den Mahlern so den Kindern bissmeilen in Mutter Leibe durch die Einbildung und Erschrecken eingedrucket werden
344 Cap. L. Von allzu hefftigen Bluten der Nasen, woraus es entstehe, und wie es wieder zu stillen
354 Cap. LI. Von der Wunden Cur, so abwesend verrichtet wird durch das Ungventum Sympatheticum oder Waffen Salbe, was darvon zu halten, wie sir wurcke, und wie die Salbe recht zu zubereiten und zugebrauchen; ingleichem wie der pulvis Sympatheticus recht zu machen und nublich an zuwenden
369 Des Neugewundenen grossen Chirurgischen Lorber Krantzes. II. Theil
370 Cap. I. Kurze anatomische Beschreibung des Leibes und aller dessen Glieder
394 Cap. II. Von den Wunden des Leibes insgemein, und was daben nothwending in acht zunehmen
399 Cap. III. Von den Wunden der Brust, oder des Ober Leibes, nehmlich der Lungen, des Herkens und des Zwerchfells, mit ihren Kennzeichen, Zufallen und Curen
408 Cap. IV. Von den Wunden des Unter Leibes, oder des Bauchs, als da find Magen Leber Gallen Nieren Darmer Milss Harn Blasen Nek und Gemacht Wunden, sambt deren Kennzeichen, Zufalls und Cur
424 Cap. V. Von den Fisteln insgemein, und sonderlich von den Fisteln der Brust, ihren Urfachen, Kennzeichen und Cur
442 Cap. VI. Von dem Krebs insgemein, sonderlich der in den Weiber Brusten, woraus er entstehe, wie er zu erkennen, und zu curiren
453 Cap. VII. Fernere Beschreibung des Krebses, und was vor Glieder er sonst mehr beruhret und angreifft. Auch Erzehlung merckwurdiger Exempel
461 Cap. VIII. Von dem Scirrho, oder einer sehr bosen und harten Geschmulst, deren Urfachen, Unterscheid, Kennzeichen, und endlichen Cur
468 Cap. IX. Von einigen andern Mangeln der Weiber Bruste, als Entzundung, Verstopff und zusammen Rinnung der Milch, und Erschwarung derselben
476 Cap. X. Wie die Oeffnung der Brust, Paracentefis, recht zuverrichten, und warumb es geschiehet
490 Cap. XI. Von der Oeffnung des Leibes, oder Bauchs, in der Wassersucht, Paracentesi abdominis, was vor Gefahr daben, wie sie abzuwenden, und wie es recht zu verrichten
497 Cap. XII. Noch andere Umstande, welche ben der Oeffnung in der wassersucht in acht zu nehmen, sambt 4. merckwurdigen Exempeln
505 Cap. XIII. Von unterschiedlichen Gebrechen und Zufallen der Blasen und Blasenhalfes, deren Urfachen, Kennzeichen und Cur
513 Cap. XIV. Von den Blasensteine, dessen vornehmsten Urfachen, worben er zu erkennen, wie er durch einen kunstlichen Schnitt heraus zu bringen, und wieder zu curiren
525 Cap. XV. Wie der partus Caesareus, Kanser Schnitt, oder die section, da man einem lebendigen Kinde aus mutter Leibe Hilfft, recht zu verrichten, was daben nothwending in acht zu nehmen, damit alle Gefahren vermeiden, eine gluckliche Operation erfolgen, und denn auch die Cur vollkommen verrichtet werden konne
537 Cap. XVI. Von den mancherlen Arten der Bruche, deren Unterscheid, Kennzeichen, und wie sie ins gemein wieder zurechte gebracht werden
543 Cap. XVII. Von dem Nek Gemachte und Darm Bruche, wie sie so wol ben Alten als Jungen zu erkennen, wieder an ihren Orth zu bringen, und denn auch zu curiren
551 Cap. XVIII. Von dem Wasser Bruch allein, und vom Wasser und Fleisch Bruche zugleich, was deren Urfachen und Kennzeichen, auch wie sie wieder zu curiren
558 Cap. XIX. Von den Wind und Nabel Bruchen, woraus die entstehen, wie sie zu erkennen, und denn auch zu curiren
564 Cap. XX. Wie der modus in den Darm Bruchen per Sectionem, und denn auch der Punctus Aureus durch unterschiedliche Arten recht zu verrichten, damit aller Gefahr vorgebauet, und der Patient zu vollkommener Cur gelangen konne
573 Cap. XXI. Von einigen absonderlichen Anmerdungen der Bruche, und deren kunstlichen Geband, absonderlich wie auff die neue Art der Schnitt, ohne Schaden und Berlust der Testiculorum, verrichtet werden konne
582 Cap. XXII. Noch einige Erinnerungen der Bruche, und deren Cur, auch was man sonst daben zuverrichten
589 Cap. XXIII.Von Beschmahren und Fisteln der Unterleibes, sonderlich nahe dem Gemachte, deren Urfachen, Unterscheid, und Cur; auch was vor ein rares Exempel an dem Orte, wegen ubeler Bruch Tur entstanden
597 Cap. XXIV. Von einem sonderlichen Gebrechen und Ausschlage am Podex und Ausgange des Afftern, wovon solcher eigentlich entstehet, und wie er zu curiren, nebst zwenen sonderlichen Exempeln
602 Cap. XXV. Von einigen Mangeln und Gebrechen der guldenen Ader, deren Urfachen, Unterscheid, Kennzeichen und Cur, auch wie man ben uberflussigen bosem Geblute, und wo es sonst nohtig mit, Gessung der Egeln umgehen musse
610 Cap. XXVI. Von Geschmaren an hindern, so gemeiniglich durch die auldene Ader verursachet werden, auch von den Fisteln desselben, deren Unterscheid, Urfachen, Kennzeichen, und Cur
624 Cap. XXVII. Von einigen Mangeln und Gebrechen des Gemachts, sonderlich dem Rohrlein Geschmare, Gonorrhaea, dessen Urfachen, Kennzeichen, und Cur
634 Cap. XXVIII. Ob es moglich, dass einem zerstimmelten mannlichen Bliede wieder zu helften, und dessen Mangel zu erseben, nebst noch einer Beschreibung anderer Gebrechen desselben Gliedes, wie denen abzuhelffen, und auf was Weise es geschehen kan
638 Cap. XXIX. Von unterschiedlichen Beschwerungen der Rieren, Blasen, und des Blasenhalfes, auch wie dennenselben abzuhelffen
646 Cap. XXX. Noch zwen andere Zufalle des Bemachts und des Scroti, sampt deren Urfachen, Unterscheid und Cur, wie auch von 2. merckwurdigen Exempeln derselben
655 Cap. XXXI. Von allerhand Zufallen, und Operationen, der weiblichen Geburts Blieder, deren Unterscheid, Kennzeichen, Zufalle und Cur
668 Cap. XXXII. Von der heraus gesenckten Gebahr Mutter, oder Mutter Bruch, wie solches zugehen konne, deren Ursachen, und Cur, auch wie man eine abgestorbene und todte Frucht, ohne Schaden der Mutter, wieder heraus bringen soll
677 Cap. XXXXIII. Fernere Zufalle der meiblichen Geburths Glieder, und wie denen abzuhelffen
687 Cap. XXXIV. Noch andere Zufalle und Gebrechen der weiblichen Geburths Glieder, samt deren Unterscheid, Urfachen und Cur
696 Cap. XXXV. Von einigen Beschwerungen des Hindern, und dem Ausgange des Afftern, und wie dem selben durch Arssnen Mittel, und Handgriffe, abzuhelffen
699 Cap. XXXVI. Von den Fisteln des Hindern, deren Urfachen Unterscheid, Kennzeichen und Cur
706 Cap. XXXXVII. Von einer Arth Schwamm Gemachsen, so sich am menschlichen Leibe bissweilen finden lassen, deren Unterscheid, Urfachen und Schnitt Cur
712 Cap. XXXVIII. Fernere Erzehlung unterschiedlicher Arten der Gemachte, so sich am Menschlichen Leibe finden lassen, sonderlich denen, so wegen ihrer unterschiedlichen Materie Meliceris, Atheroma, und Steatoma, genennet werden, deren Urfachen, Unterscheid, Arten, Kennzeichen, Schnitt und Cur
722 Cap. XXXIX. Von dem ausgewichnen Ruckgrad, und dem darauf folgenden Hogger, oder Puctel, woben zugleich die Brust mit aussmachset. Auf wie vielerlen Art das geschehen konne, dessen Unterscheid, Urfachen, und Cur
730 Cap. XL. Wie einer hohen Hufft, und Schulter, so viel moglich, zu helffen, samt deren Urfachen, Kennzeichen, Unterscheid, Zufalle, und Cur
735 Cap. XLI. Von der so genanten Frankosen Kranckheit, Morbus Gallicus genant, deren Urfachen, vielfaltigen Umstanden, Unterscheid, Kennzeichen und Zufallen, auch wie solche aufs beste, geschwindeste und grundlichste zu curiren
760 Cap. XLII. Von den Frankosischen harten Beulen, Schlieren, und Geschwaren, deren Unterscheid, Urfachen, Kennzeichen, und Cur
766 Cap. XLIII. Von den Schaden und Berlekungen, so aus Zauberen, durch bose Leute, und Heren, verursachet werden; Wie sie zu erkennen, von einander unterscheiden, und auch, wo moglich, zu curiren
776 Cap. XLIV. Wie die Deffnung vertorbener Leiber, und das Balsamiren recht zu verrichten
1 Des Neugewundenen grossen Chirurgischen Lorber Krantzes. III. Theil
[sans numérotation] Cap. I. Kurtze doch ausfuhrliche, Anatomische Beschreibung der Armen und Schenckel, sammt aller deren Glieder und Theile
21 Cap. II. Von den Wunden der Armen und Schenckel ins gemein, sammt deren Unterscheid, Zufalle, und Cur
28 Cap. III. Von den Wunden der Schulter, Ellbogen, und Hand, wie sie zu Unterscheiden, deren Zufalle und Gefahren abzuwenden, und auch zu curiren
34 Cap. IV. Von den wunden der Kniehe, des Schienbein, der Knochel, des Fussblats, und der Zehen, deren Unterscheid, Zufalle und Cur
43 Cap. V. Von dem so genannten Glied Schwamme, was es sen, woraus er entstehew und wie er zu curiren
50 Cap. VI. Von kalter oedomatohischer Beschmulst, und Tumoren der Armen und Schenkel, was es sen, wie sie zu Unterscheiden, und zu Curiren
58 Cap. VIII. Von Schwindung der Blieder an Armen und Schenkeln, woraus die entstehe, und verursachet werde, und denn auch wie sie aufs grundlichste wieder zuvertreiben
65 Cap. IIX. Von ungestalten, krummen, steiffen, ubel und uberflussig gemachsenen Gliedern, an Armen und Fussen, oder sonst am Leibe, wie denen zubegegnen, und wo moglich, zu helffen
69 Cap. IX. Von Wurm an den Fingern, Pterygion Panaritium, oder Paronychia, woraus der entstehe, wie ihm recht zubegegnen, und denn auch, wie er vollkommen zu Curiren
76 Cap. X. Von sen so gennanten offnen alten Schaden, an den Schenckeln, deren Urfache, Unterscheid, Zufalle und recht grundlichen Cur
93 Cap. XI. Von der Krake und den Aussake, worinnen Sie von einander Unterscheiden, wie sie zuerkennen, samt deren Urfachen und grundlichen Cur
99 Cap. XII. Fernere Beschreibung alter boser Schaden, deren Unterscheid, Abtheilung, Umstande, Urfachen und Cur Bortheile
111 Cap. XIII. Noch ubrige species der alten Schaden, wie solche heissen, zu unterscheiden, und zu curiren
118 Cap. XIV. Von den Rothlauff oder Rose, was es sen, wovon es herkommet, und wie es zu erkennen, und zu curiren
125 Cap. XV. Fernere Umstande ben der Rose, und Unterscheid zwischen derselben und Phlegmone, Offenbahrung etlicher arcanen und 2. sonderbahre observationen
135 Cap. XVI. Von den Arm und Beinbruchen insgemein, sammt denen unterschiedlichen Gattungen, kennzeichen, und was daben vornemlich in acht zu nehmen
141 Cap. XVII. Was ben allen und jedem Arm oder Bein Bruchen, da die Beiner recht entzmen, und kein klack Bruch ist, den ersten Tag, als der Wieder Einrichtung und Bereinigung vorgenommen werden musse, sammt allen Artznen Mitteln und Geband, damit also der erste Anfang und Grund einer richtigen Cur erfolgen konne
148 Cap. XIIX. Was hernach die ubrige Zeit mit den Bruchen vorzunehmen, damit keine Zufalle darzukommen, und endlich der richtige Schluss, und vollkommene Cur erfolgen moge
152 Cap. XIX. Von denn Zufallen, so offters ben den Bruchen mit zuschlagen, wie sie zuerkennen, zu unterscheiden, und zu Curiren, und denn auch wie man mit den Klad Bruchen, wo ein Spalt ist verursachet worden, verfahren musse
161 Cap. XX. Noch eine weitere Beschreibung der Arm und Bein Bruche, auch Offenbahrung eininger Artznen Mittel darzu Sammt 2. merckwurdingen Exempeln, da alle 2. Beiner und Armen zerbrochen worden
Nombre de pages : 1202            1-1000 page précédente